Ausdruck von http://fenster.marketischler-markeschreiner.de/fenster-individuell/gestaltung/material/
Fachbetriebs-Suche
Mann hält mit Fernglas Ausschau als Symbol für Suche nach Fenster-Fachbetrieb

Geben Sie Ihre Postleitzahl ein und finden Sie den Fenster-Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Postleitzahl

Die Mitglieder der
Fachgruppe Fenster
MARKE TISCHLER | MARKE SCHREINER
haben bisher

kg CO2 eingespart. Davon sind 16010 Tonnen CO2 nicht freigesetzt worden. Dadurch wird die Umwelt geschont.
UNSERE FENSTER SIND ...
Mit grünem Efeu üppig bewachsene Fassade mit drei weißen Fenstern

...umweltfreundlich.
Energiesparende Fenster reduzieren damit die CO2-Belastung für die Umwelt – Holzfenster gleich doppelt: Neben der Energieeinsparung binden sie das klimaschädliche CO2.

CO2-Rechner
Hand hält grünes Blatt mit Herzausschnitt, Hintergrund und Durchblick in Himmel

Mit modernen Fenstern sparen Sie Heizkosten und schonen die Umwelt. Errechnen Sie jetzt, wie viel CO2 Sie mit dem Einbau neuer Fenster einsparen können.

© p!xel 66 - Fotolia.com
Makroaufnahme: Wassertropfen in Herzform auf Fenster aus dunkelbraunem Holz

Materialien für hohe Ansprüche

Welches Material? Ihre Wahl! Für Sie kommt eigentlich nur Holz in Frage? Oder soll es ein Fenster aus Kunststoff sein? Vielleicht interessieren Sie sich auch für ein Holz-Alu-Fenster? Jede Variante hat ihre Vorzüge. Qualifizierte Fachbetriebe für Fenster garantieren unabhängig vom Material höchste Qualität. Dabei erfüllen alle Materialien hohe Ansprüche, wenn es um die Gestaltung und um die Funktionen geht.

Fenster aus Holz: langlebig und wertbeständig

Fenster aus Holz wirken besonders harmonisch. Sie strahlen eine Wärme und Wohnlichkeit aus, die kein anderes Material erreicht. Dazu kommt, dass Holz über Eigenschaften verfügt, die geradezu ideal für den Fensterbau sind. Fenster aus Holz sind besonders langlebig und wertbeständig. Bei entsprechender Pflege und Wartung können sie über 100 Jahre alt werden. Holz als Rahmenmaterial hat darüber hinaus hervorragende wärmedämmende Eigenschaften. Für Ihr Fenster aus Holz verwendet der Fenster-Fachbetrieb besonders harte Hölzer, wie beispielsweise einheimische Fichte. Holz bietet zahllose Möglichkeiten, Fenster wunschgemäß zu konstruieren und zu gestalten und zusätzlich mit einbruchhemmenden und schalldämmenden Eigenschaften zu versehen. Hervorzuheben ist, dass sich Fenster aus Holz vielen Einrichtungsstilen anpassen. Insbesondere zu Echtholzböden und zu Massivholzmöbeln wirken sie harmonisch. Auf Wunsch kann das Holz für Ihre Fenster vom qualifizierten FAchbetrieb auch in fast allen RAL-Farbtönen lackiert werden. So profitieren Sie von Langlebigkeit und Wertbeständigkeit und passen das Fenster zugleich Ihrem Einrichtungsstil an.

Fenster aus Kunststoff: pflegeleicht und witterungsbeständig

Auch Fenster aus Kunststoff bieten zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Fenster aus Kunststoff sind sehr pflegeleicht, witterungsbeständig und leicht zu warten. Kunststoff steht bei der Wärmedämmung, beim Einbruchschutz und beim Schallschutz anderen Materialien in nichts nach. Überzeugend ist vor allem das attraktive Preis-Leistungsverhältnis. Die gute Verschweißbarkeit des Kunststoffes ermöglicht die einfache Herstellung hochfester Eckverbindungen. Außerdem erlauben Verformbarkeit und Farbgebung eine individuelle Gestaltung. Ähnlich wie Fenster aus Holz lassen sich auch Fenster aus Kunststoff mit 2-Komponenten-Lacken in fast allen RAL-Farbtönen beschichten. Die Lackierung bietet sich auch im Sanierungsfall an: Gealterte Fenster aus Kunststoff lassen sich so wieder auffrischen. Wählen Sie eine komplett andere Farbe für Ihr Fenster, wenn Sie sich eine neue Fenster-Gestaltung wünschen.

Holz-Alu-Fenster: vielseitig und robust

Hohe Beständigkeit bei geringem Gewicht: Diese beiden Eigenschaften machen Aluminium zu einem beliebten Material im Fensterbau. Vielseitig und robust, bieten aus Aluminium gefertigte Fenster einen entscheidenden Vorteil: Mit ihnen lassen sich besonders große Fensterformate und -formen realisieren. Neben reinen Aluminium-Fenstern wird das Metall häufig ergänzend zum Fenster aus Holz eingesetzt. Als Regenschiene und Stockabdeckung schützt es beispielsweise den unteren Bereich des Holzfensters. Dieser wird durch Regen, Spritzwasser und UV-Strahlung besonders strapaziert. Ebenso kann Aluminium als Abdeckprofil für die gesamte Außenseite des Fensters verwendet werden. Dieses sogenannte Holz-Alu-Fenster bietet Ihnen als Nutzer eine ideale Kombination von Eigenschaften. Auf der Innenseite wird die warme, natürliche Ausstrahlung des Holzes sichtbar. Auf der Außenseite ist der Holzrahmen mit einem praktisch unverwüstlichen Wetterschutz aus Aluminium versehen.

Lassen Sie sich vom Fenster-Fachbetrieb in Ihrer Nähe die Vorteile der einzelnen Materialien erklären.

Für Planer

Holz als Rahmenmaterial
Qualifizierte Fachbetriebe für Fenster fertigen ihre Produkte ausschließlich nach der Holzartenliste HO.06. In dieser sind die Holzarten verzeichnet, die für den Bau von Fenstern aus Holz geeignet sind. Sie enthält wichtige Angaben zu Eigenschaften, welche die Eignung einer Holzart für die Verwendung im Fensterbau entscheidend beeinflussen. Hierzu zählen beispielsweise die Rohdichte und die natürliche Dauerhaftigkeit. Zudem sind in der Liste nur Holzarten verzeichnet, bei denen der Fensterbauer sicher sein kann, dass sie sowohl legal eingeschlagen als auch nachhaltig gewonnen wurden.

Kunststoff als Rahmenmaterial
Fenster aus Kunststoff werden nahezu ausschließlich aus PVC-Hohlkammerprofilen gefertigt. Die chemischen Komponenten des PVCs (Polyvinylchlorid) sind Kohlenstoff, Wasserstoff und Chlor. PVC für den Fensterbau ist weichmacherfrei. Die Standardfarbe des Kunststofffensters ist weiß. Mit den entsprechenden Pigmenten, üblicherweise mit Titandioxid, wird das Ausgangsmaterial für die Profilherstellung weiß durchgefärbt. Um andere Farbtöne zu erzielen, ist das sogenannte „Kaschieren“ das bedeutendste Farbgebungsverfahren. Dabei werden witterungsbeständige, farbige oder Holzdekor-Folien auf die frisch extrudierten PVC-Profile aufgebracht. Bei der Co-Extrusion wird auf einem weißen Grundprofil aus PVC eine farbige Schicht aus Polymethylmethacrylat (PMMA; eingefärbtes „Plexiglas“) in einer Dicke von 0,5 bis 1,2 mm aufextrudiert. Hierdurch gehen beide Schichten eine unlösbare Verbindung miteinander ein. Das PMMA auf der Außenseite ist hoch lichtecht und witterungsbeständig.

Copyright
Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielf ältigung, Vorführung, Sendung, Vermietung und/oder Leihe der Website oder einzelner Inhalte ist ohne Einwilligung des Rechteinhabers untersagt und zieht straf- oder zivilrechtliche Folgen nach sich. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Der Rechteinhaber beh ält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Verbesserungen und Änderungen an der Website oder einzelner Inhalte vorzunehmen.